Home2018-10-21T09:31:18+00:00
Weinsteinbike 2018 startet in
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

18.August 2018 –  WeinsteinBike – Mühldorf/Wachau – Mountainbike Marathon 

„SOMMER“ Festspiele in Mühldorf

Vorjahressieger wiederholt ganz oben

Heuer traf sich Österreichs MTB Marathonszene zum 11. Mal in der Wachau um bei der Weinsteinbike Ihren Meister zu küren.

Im Mittelpunkt des Rennens stand diesmal eine Familie aus Oberösterreich. Bei idealen Wetterbedingungen und sommerlichen Temperaturen kamen mehr als 200 Mountainbiker aus 6 Nationen nach Mühldorf/Trandorf und zeigten bei durchwegs sehr schnellen Rennen erstaunliche Leistungen. Die WeinSteinBikeWachau wird auf 3 Distanzen ausgetragen und fordert sowohl den Elitefahrern als auch den ambitionierten Amateuren und Hobbyfahrern alles ab.

3 Marathondistanzen                       – small            20km /   800hm, Start: 11:15 Uhr

– medium       35km / 1500hm, Start: 11:00 Uhr

– extreme       70km / 3000hm, Start: 10:00 Uhr

Der Mountainbikemarathon war die 5. Station der TOPSIX-Marathons 2018 und Niederösterreichs MTB-Marathonserie der  GINNER MTB-Hobby Trophy 2018.

Auf der Extremdistanz über 70 km und 3000 Höhenmeter wechselte mehrmals die Führung und es war bis kurz zur 2.Auffahrt auf den JAUerling kein Favorit ganz vorne.

In der ersten Runde führte Andreas Waldmann das Feld an. Später fiel er wegen Reifendefekt zurück und letztlich fuhr er als 5. über die Ziellinie. Zur Halbzeit führte Matthias Grick das Elitefeld an. Er musste jedoch in der 2.Runde dem hohen Tempo Tribut zollen und das Rennen vorzeitig beenden. Ein Favorit hatte gleich zu Beginn des Rennens 2 mal mit technischen Defekten zu kämpfen. Vorjahressieger Christoph Mick vom Team KTM-Donaufritzi Racing ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und verringerte seinen minutenlangen Rückstand konstant, ehe er später die Führung übernahm und am Ende mit deutlichen Vorsprung das Ziel erreichte. Der 25-jährige scheint wetterfest zu sein. Er siegte in Rekordzeit von 3:46:22,2 fast 7 Minuten schneller als im Vorjahr bei Regen.

Die JAUerling Bergwertung ging ebenfalls an Tagessieger Christoph Mick.

9 Minuten später erreichte der Routinier Alexander Sommer vom Vitalmonitor ARBÖ Racing Team das Ziel in Trandorf. Wolfgang Spatt aus Steyr,  fahrradtechnik-spatt.aterreicht weitere 7 Minuten später das Ziel und wird Gesamtdritter. Nur 40 Sekunden dahinter erreichte Lokalmatador Wolfgang Sekora vom Veranstalter XC-Club Mühldorf das Ziel in Trandorf als Gesamtfünfter..

Das Damenrennen auf der Extremdistanz war heuer von Anfang an spannend und viele Zaungäste durften Marathonsport auf höchsten Niveau bewundern.

Die aktuelle österr. Staatsmeisterin Angelika Tazreiter Polizei SV Graz/ Bigtime Maishofen war gekommen und duellierte sich mit der mehrfachen Staatsmeisterin Sabine Sommer vom Vitalmonitor ARBÖ Racing Team.

Und es war ein spannendes Duell. Platzsprecher Jakob Fischer versorgte das interessierte Publikum im Ziel immer mit aktuellen Informationen vom Renngeschehen.

In der ersten Stunde waren beide Damen gleich auf, später setzte sich Angelika Tazreiter ein wenig ab und nach der zweiten Jauerling Auffahrt war dann Sabine Sommer an der Spitze. Beide gingen ein außerordentlich hohes Tempo über die gesamte Renndistanz und so kam auch die Rekordzeit auf der Damen Elitedistanz mit 3:59:40.8 nicht überraschend, als Sabine Sommer strahlend im Ziel in Trandorf einfuhr. Angelika Tazreiter muss sich mit dem 2.Platz zufriedengeben, sicherte sich allerdings die gut dotierte Damenbergwertung am JAUerling.  Alina Reichert, RC Sport Vollmann powered by BMC komplettiert das Damenpodest.

Das war der 2.“Sommerstreich“. Dem nicht genug, krönte die erst 15-jährige Tochter

Clara  Sommer den Familienerfolg undsiegte auf der Smalldistanz (20km 800 hm) in 01:11:48.5. Sie machte damit die „Sommer“- Festspiele“ perfekt.

Elisabeth Karner und Martina Kugler beide Naturfreunde Frankenfels folgten ihr auf das Podest.

Bei den Herren sichert sich die Kurzdistanz Michael Fichtinger, RC Sunpor in 58:47.1 vor Jakob Riemer, Crazy Cross Biker und Thomas Stamcar.

Auf der Medium Distanz über35km und 1500 Höhenmeter fuhr Philipp Wetzelberger Friesi´s Bikery RC Friedberg-Pinggau einen souveränen Start/Zielsieg mit 1:52:56.1 ein. Für Ihn lief heute einfach alles perfekt. Sein Kommentar beim Siegerinterview:

„Die Weinsteinbike ist die schönste MTB Marathonstrecke in Österreich„,

Vorjahressieger Michael Zink vom WSA Greenteam hatte gleich zu Beginn mit einem technischen Defekt zu kämpfen und musste sich Position um Position zurückarbeiten. Am Ende reichte es dennoch für den 2.Rang. Dritter wurde 2 Minuten später Maximilian Huber

Bei den Damen siegte auf der Medium Distanz Anna Hofmann, RC Sport Vollmann powered by BMC in 2:24:35.8 vor Brigitta Gratzl, RC Grassinger Lambach und Vorjahressiegerin Julia Gierlinger, Bike Team Kaiser.

Der XC-Club Obmann und Cheforganisator der Weinsteinbike Markus Glassner überreichte den Siegernoriginelle handgefertigte Siegertrophäen aus der Caritas-Werkstatt Braunegg. Er bedankte sich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern die immer wieder mit dabei sind und diesen Tag zum großen Fest für Mühldorf/Trandorf machen.

Mühldorfs Bürgermeisterin Beatrix Handl lies es sich nicht nehmen und verfolgte das Rennen von Anfang an. Sie gratulierte den Siegern und dem Veranstalter und ist stolz auf Ihre Mountainbikegemeinde.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Weinsteinbike am 17.August 2019.